Istanbul  
 
Istanbul
Einwohner
Wetter
Geschichte
Shopping
Türkische Lira
Ausflüge
Klima
Essen und Trinken
Zeitverschiebung
Airport
 
Impressum
Datenschutz
Bildnachweis
 
 

Istanbul Geschichte

Istanbul bei Nacht
 

Byzanz, Konstantinopel und Istanbul - drei Städtenamen und doch handelt es sich immer um dieselbe Stadt, die nur im Laufe ihrer langen Geschichte unbenannt wurde. Wo heute eine moderne Großstadt liegt, da gab es schon 6000 v. Chr. die ersten Siedlungen. Um das Jahr 3000 v. Chr. war diese Region eine beliebte Verbindung zwischen Europa und Asien, sodass ganze Völkerscharen hier den Bosporus überquerten. Aber erst 1200 v. Chr. zog es die Griechen in diese Region, wo sie die ersten Siedlungen gründeten. 700 v. Chr. hat ein antiker Führer mit dem Namen Byzas die Region entdeckt und mit seinem Gefolge gründete er die Siedlung Byzanz, die später zu Konstantinopel und Istanbul wurde.

Innerhalb einer kurzen Zeitspanne konnte die Siedlung zu einem antiken Handelszentrum werden und zu einer autonomen politischen Ortschaft. Die Stadt Byzanz war im Laufe der Jahrhunderte immer wieder Schauplatz von kriegerischen Auseinandersetzungen und sie wurde oftmals auch erobert. So konnte das Jahr 513 die Eroberung durch die Perser verzeichnen und auch 340 v. Chr. wurde die belagert, doch der Vater von Alexander dem Großen war keine Eroberung der Stadt beschieden. Dafür brachte das Jahr 279 v. Chr. Unheil über die Stadt, als die keltischen Galater die Stadt vollkommen ausplünderten. Ab 193 v. Chr. war Byzanz eine friedliche Zeit als verbündete Gemeinde von Rom beschert worden.


So erlebte das antike Byzanz einen Aufschwung und wurde sogar als "Neues Rom" benannt. Das Jahr 330 n. Chr. bringt die erste Umbenennung der Stadt, die fortan als Konstantinopel bekannt ist, wobei Konstantin der Namensgeber war. Jetzt wuchs die Stadt zu ungeahnter Größe heran und das Byzantische Reich gelangte auch zu neuer Größe. Um das Jahr 565 n. Chr. lebten in der Stadt erst mal um eine halbe Million Menschen und im Laufe der Jahrhunderte erlebte die Stadt viele Höhepunkte, wobei viele verschiedene Herrscherhäuser die Stadt beherrschten. Das 14. Jahrhundert brachte die Umbenennung in Istanbul, wie die Stadt auch noch heute genannt wird. Die Umbenennung in Istanbul brachte auch die Eroberung durch die Osmanen und deren Herrschaft über mehrere Jahrhunderte. Heute ist Istanbul eine moderne Stadt, die aber immer noch viele Sehenswürdigkeiten aus vielen Jahrhunderten bieten kann.

 
 
Sehenswürdigkeiten
Sultan Ahmed Moschee
Hagia Sophia
Topkapi Palast
Cisterna Basilica
Süleymaniye Moschee
Großer Basar
Goldenes Horn
 
Sonstiges
Reisen
Hotels
Tourismus